Junges Paar sucht den richtigen Weg

Neu: E-Carsharing.

Jetzt buchen und losfahren. 

Maskenpflicht in den Bussen

(vom 16.04.2020)

Die Pflicht zum Mund-Nase-Schutz gilt seit dem 27. April in Bussen und Bahnen sowie beim Einkaufen. Zulässig sind sogenannte Alltagsmasken, Schals oder auch Tücher, welche vor Mund und Nase getragen werden.

Folgender Mund-Nasenschutz ist gestattet:

  • Alltagsmasken / DIY- Masken
  • Schals / Tücher
  • OP-Masken
  • FFP-Masken

Bitte beachten Sie, dass OP- sowie FFP-Masken den Ärzten und dem Pflegepersonal ausreichend zur Verfügung stehen, die Covid-19 Patienten behandeln oder betreuen. Handelsübliche Schutzmasken sollten daher dem Fachpersonal vorbehalten bleiben - zum eigenen und zum Schutz anderer.

FAQs - Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Maskenpflicht im ÖPNV. 

Wo gilt die Maskenpflicht im ÖPNV?

Gibt es eine Ausnahme von der Maskenpflicht?

Wie trage ich den Mundschutz richtig?

Wie verhalte ich mich während der Fahrt mit Bus und Bahn?

Muss ich am Bahnhof und an der Bushaltestelle eine Maske tragen?

Ich bin allein im Bus oder im Bahn-Abteil - muss ich die Schutzmaske dann aufbehalten?

Muss ich auch Schutzhandschuhe tragen?

Ich möchte mit Bus und Bahn fahren, habe aber keine Maske dabei. Was kann ich tun?

Wird die Maskenpflicht in den Fahrzeugen kontrolliert?

Kann das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung eine Ansteckung mit dem Corona-Viruns verhindern?

Wie häufig kann ich meine Maske verwenden?

Wo finde ich eine Übersicht zu den allgemeinen Hygieneregeln?

Diese und weitere Informationen zu Bus und Bahn finden Sie unter WestfalenTarif.

zurück

ÖPNV: Beratungsangebot

E-Carsharing

Flughafen